The Bithumb Exchange would apply for an IPO in South Korea

South Korea’s major crypto-currency exchange, Bithumb, is planning an initial public offering (IPO) or flotation, according to local media reports.

According to MoneyToday on June 24, Bithumb Korea, the operator of the trading platform, has begun preparing for a stock market launch, using Samsung Securities as an underwriter.

Bithumb would face a number of potential obstacles that could prevent it from applying for an IPO in South Korea, namely recent crypto tax issues.

South Korean Finance Minister confirms plan to tax cryptosystems

Earlier this month, South Korean Finance Minister Hong Nam-Ki announced plans to impose a tax on crypto currency, saying more details would be revealed in July.

In particular, in early 2020, Bithumb filed a complaint with the National Revenue Service, suggesting that the US$69 million tax bill imposed is unfounded, given that cryptomonies are not legally recognized in the country.

The current regulatory uncertainty surrounding digital assets could prevent local regulators from giving the green light to Bithumb’s IPO application in the near future, the new report argues.

Bithumb crypto currency exchange goes to court for $69 million tax bill

In addition, MoneyToday notes that the current „opaque“ composition of Bithumb shareholders could also raise questions. Bithumb Korea’s largest investor is Bithumb Holdings (formerly BTC Holding Co.), with a reported 74.1% stake. According to local reports in December 2019, Bithumb Holdings executive Lee Jung Hoon was sued for economic fraud as a result of several tangled acquisitions involving a Singapore subsidiary called BTHMB Holdings.

Previous IPO attempt by Bithumb
Report: The reverse merger could make the Bithumb cryptobag public in the U.S.
Records show that Bithum has already considered going public in the past. In January 2019, CNBC reported that the Singapore-based holding company Blockchain Exchange Alliance, which had a controlling interest in Bitcoin Loophole at the time, was seeking to list in the United States through a reverse merger, but those plans have apparently failed since then.

Cointelegraph contacted Bithumb for additional comments, but received no response until press time. This story will be updated, in case we hear from the company.

Jim Rogers: Bitcoin gaat naar nul omdat het niet gebaseerd is op gewapend geweld…

De bekende Amerikaanse investeerder en financieel commentator Jim Rogers gelooft nog steeds dat Bitcoin grotendeels overgewaardeerd is en dat de prijs ervan uiteindelijk tot nul zal dalen. Hij stelde dat virtuele valuta’s alleen maar gokken, en de volatiliteit achter de markt zal een belangrijke rol spelen in de vernietiging ervan.

Jim Rogers: Bitcoin gaat naar nul

In een recent interview gaf de medeoprichter van het Quantum Fund en Soros Fund Management zijn ongunstige mening over Bitcoin Up en de rest van de cryptotheekmarkt. Hij suggereerde dat beleggen in een virtuele valuta „geen beleggingsdoel“ is, omdat het „gewoon gokken“ is. Hij baseerde zijn argumenten op de grotendeels volatiele cryptocurrency markt:

Cryptocurrency’s bestonden een paar jaar geleden nog niet eens, maar in een oogwenk werden ze 100 en 1000 keer waardevoller. Dit is een duidelijke bel, en ik weet niet wat de juiste prijs is.

Hij voegde eraan toe dat mensen die in cryptocurrencies geloven zichzelf „slimmer dan de overheid“ vinden. Maar de overheid heeft iets dat de mensen die aan virtuele valuta werken niet hebben. Dat zijn wapens. Ik denk dat virtuele valuta’s uiteindelijk zullen verdwijnen omdat ze niet gebaseerd zijn op de macht van de overheid.

Met zijn laatste verhaal tegen het cryptocurrency veld, bevestigde Rogers zijn vorige standpunt van november 2017 toen hij opmerkte dat Bitcoin „eruit ziet en ruikt als alle bubbels die ik door de geschiedenis heen heb gezien.

Het is de moeite waard om op te merken dat de primaire cryptocurrency op weg was naar een piek van bijna 20.000 dollar op dat moment. Kort daarna stortte de prijs echter in, en dat werd inderdaad bekend als een grote zeepbel in de markt voor digitale activa.

Virtueel Geld Niet Virtuele Valuta

Terwijl zijn bearish houding ten opzichte van cryptocurrency standvastig blijft, gelooft Rogers dat het menselijk ras uiteindelijk geld zal digitaliseren. Hij zei dat ‚in China al geld alleen in computers bestaat en dat geld nauwelijks kan worden gebruikt. Zelfs als je de yuan vasthoudt, kun je niet eens een taxi nemen. Alles wordt geregeld met het elektronische geld dat in de smartphone zit.

Toch wees hij erop dat „elektronisch geld in je smartphone door de overheid wordt beheerd.“ Hij legde uit dat wereldregeringen de voorkeur geven aan dergelijke operaties, omdat ze elke uitgave efficiënter kunnen volgen en uiteindelijk de controle over de mensen kunnen behouden.

Toch zorgde hij ervoor om opnieuw te benadrukken dat virtueel geld dat alleen door regeringen wordt gecreëerd en beheerd, zal standhouden, terwijl cryptocurrency’s dat niet zullen doen. Rogers reikte de geschiedenis aan voor zijn argumenten:

In het Verenigd Koninkrijk in het midden van de jaren ’30, zei de Bank of England, „Als je ander geld dan ons geld uitgeeft, zal het verraad zijn.“ Opstand betekent „tot de doodstraf.“ Daarom heeft niemand ooit iets anders gebruikt dan geld uitgegeven door de Bank of England.“

Dus zelfs als cryptocurrency’s hun huidige status van „gokgeld“ overleven, zullen de regeringen hun adoptie niet laten doorgaan door ze illegaal te maken. Uiteindelijk zal er geen geld bestaan dat buiten de controle van de overheid valt, voegde Rogers eraan toe.

Anthony Pompliano continua a spingere per il Fondo Pensione Crypto Allocation

Anthony Pompliano di Morgan Creek preme sui fondi pensione per destinare l’1-5% dei loro portafogli alla Bitcoin

Mentre i fondi pensione lottano

Mentre i fondi pensione lottano con i loro finanziamenti, il co-fondatore di Morgan Creek Digital Anthony Pompliano continua a spingerli ad aggiungere altri Bitcoin nei loro portafogli.

In una lettera agli investitori, Pompliano ha detto che i fondi pensione come il California Public Employees‘ Retirement System (CalPERS) faranno bene ad investire in Bitcoin invece di aumentare le loro allocazioni di attività illiquide. „E‘ il più chiaro possibile – aggiungere un’allocazione alla Bitcoin aumenterebbe i rendimenti corretti per il rischio per un fondo pensionistico pubblico“, ha detto Pompliano.

Egli suggerisce che i fondi pensione allochino tra l’1-5% dei loro portafogli in Bitcoin. Ha aggiunto:

„E volete sapere dove si sta verificando la più grande innovazione in questo momento? Bitcoin. C’è un gruppo di individui che ha costruito un patrimonio di oltre 150 miliardi di dollari con l’obiettivo di assumere la posizione della prossima valuta di riserva globale. Se questo accadrà, sarà l’asset con le migliori performance per i prossimi 20+ anni. Ma anche se questo non accadrà, le cose andranno bene“.

Morgan Creek ha a lungo spinto per avere

Morgan Creek ha a lungo spinto per avere più fondi pensione per prendere almeno l’1% di allocazione in Bitcoin. L’amministratore delegato Mark Yusko ha dichiarato a gennaio che se le fondazioni avessero avuto un’allocazione dell’1% cinque anni fa, avrebbero guadagnato il 9,2% in alfa – o la performance di un portafoglio rispetto a un benchmark – rispetto al 7,2% che hanno effettivamente guadagnato in quel periodo di tempo. Finora, ci sono due fondi pensione della Virginia che hanno investito in Morgan Creek.

Morgan Creek non è l’unico operatore del settore a vedere il potenziale di crescita di crypto nel mondo delle pensioni. Caitlin Long, fondatrice e CEO di Avanti Bank, ha detto a Cointelegraph in aprile che le industrie di crittografia e blockchain devono dimostrare di essere solvibili per i grandi fondi pensione come CalPERS.

Bitcoin [BTC] Optionen: Bericht über den Verfall von 1 Mrd. $ Kontrakten

Bitcoin [BTC] Optionen Bericht über den Verfall von 1 Mrd. $ Kontrakten: Deribit

Deribit Exchange, die derzeit führende Plattform für den Optionshandel, teilte ihre Erkenntnisse über die Auswirkungen des Auslaufens der Kontrakte am 26. Juni in Höhe von 1 Milliarde Dollar mit.

Wie kürzlich auf CoinGape berichtet wurde, ist der Anstieg des Volumens und des offenen Interesses an Optionskontrakten seit dem Zeitpunkt der Halbierung massiv gewesen.

Wetten auf die Halbierung der Aktion

Aufgrund des Vorhandenseins von monatlichen und zweimonatlichen Derivatekontrakten hat die Halbierung von Bitcoin Evolution immer noch Hysterie, die den Preis noch beeinflussen kann. Deribit weist darauf hin, dass viele Anrufe gedeckt wurden, als der Preis über 10.000 $ stieg. Die Händler hielten sich vor dem Trend fallender Preise nach der Halbierung in Acht.

Nachdem der Markt jedoch am 8. Mai auf 8.500 $ abstürzte, trugen neue Spot-Longpositionen von Bitcoin zur zinsbullischen Seite bei.

Vor dem Absturz kam es im Juni26 zu einer wilden Aufgabe von Aufwärts-Call-Strikes bis zu 32k, mit Blick auf die Euphorie nach der Halbierung. Nach dem Absturz wurden Puts im Rahmen strukturierter Produkte, neuer BTC-Longpositionen und von Bergarbeitern als Schutz gekauft.

Endverbraucher kaufen lange OI-Flügel, LPs (Liquidity Providers) netto kurz.

Sie stellt fest, dass die Liquiditätsanbieter netto short sind, was bedeutet, dass die Händler im Moment netto long sind.

Bullish oder Bearish?

Der Bericht legt nahe, dass die äußeren Grenzen des Bitcoin-Preises in den nächsten Wochen bei 5.000 Dollar für Bären und 15.000 Dollar für Bullen liegen. Die Händler bei Deribit und CME haben ein Put-to-Call-Verhältnis von 2:5, was im Allgemeinen bullish ist.

Einer der Haupteinsatzbereiche von Optionskontrakten ist die Absicherung des zukünftigen Risikos, da es sich nicht um eine Verpflichtung handelt. Daher unterstützt das große Verhältnis von Calls die bullische Erzählung, aber der Händler könnte nur „halb-bullisch“ sein. Nichtsdestotrotz können Put-Optionen gekauft werden, um Spot- und Future-Longpositionen abzudecken.

Abschließend stellen die Börsen fest, dass die Volatilität hoch sein kann, wenn die Händler ihre Optionen ausüben,

Da sich das Verfallsdatum nähert und sich Optionsdeltas schnell ändern, könnte eine große Spotbewegung auf einem dünnen Markt durch große OI-Streiks und notwendige dynamische Delta-Hedging-Maßnahmen verstärkt werden.

Darüber hinaus hat auch die Umstellung auf die Verträge für Juli und September begonnen. Daher werden der OI und das Volumen der Optionen wahrscheinlich auch in den nächsten Monaten hoch bleiben.

Bitcoin Suisse targets institutional clients with secure custody and staking for Tezos

Leading Swiss cryptosecurity broker Bitcoin Suisse has added high-security custody and staking services for Tezos (XTZ), with an eye on its institutional clients.

In an announcement on May 19, Bitcoin Suisse, which holds more than $1 billion in assets, revealed that it was going to implement XTZ delegation and custody support using its Bitcoin Suisse Vault, which completed an ISAE 3402 audit by PwC last fall.

Similar to other PoS-based block chains, Tezos‘ investors can earn a form of „interest“ by staking their tokens to maintain the network and earn rewards.

Bitcoin Switzerland acquires a $3 million stake in business intelligence company CoinRouts

With Tezos in particular, stakeholders participate in the staking and governance process by „delegating“ their currencies to a delegation service of their choice. Once delegated, these holdings are correlated with the total staking balance of the service, and rewards are paid accordingly once the network has released them.

A security update
Bitcoin Switzerland has supported XTZ’s staking services for its clients since July 2018, although it does not yet use its PwC-audited high security vault. The broker says a growing number of institutional and professional investors are coming to consider the benefits of cryptoactives and crypto currency financial products, including staking possibilities.

Bitcoin will do the same as

  1. Bitcoin Circuit
  2. Crypto Trader
  3. Crypto Cash
  4. Bitcoin Machine
  5. Bitcoin Code

and move to Proof-of-Stake, says Bitcoin Suisse founder
However, asset managers and fund managers may lack „in-depth technical knowledge“ and „specific hardware“, says Bitcoin Suisse, as well as an understanding of the relevant risks.

Commenting on the launch of Bitcoin Suisse’s PwC-audited storage solution, Roman Schnider, chief financial officer and head of operations at the Tezos Foundation, said

„Tezos was created with key security features such as formal verification that allows for intelligent institutional-level contract security. As more institutional adopters and investors become involved with the Tezos protocol, institutional grade custodial services ? will become an integral part of the ecosystem.

Bitcoin Suisse aims to raise $50 million to become a „unicorn“ crypto-currency bank
Last month, Bitcoin Buisse had also been among the partners supporting the launch of a new Bitcoin-backed token in the Tezos block chain, called „tzBTC“.

Crypto Derivatives Exchange FTX startet Bitcoin-Hashrate-Futures

Am Freitag startete die Cryptocurrency-Derivate-Börse FTX ein Hashrate-Futures-Tool, mit dem sich Bergleute von Bitcoin (BTC) gegen das Risiko von Bergbauschwierigkeiten absichern können.

Hashrate, die zu einem bestimmten Zeitpunkt einem Bitcoin-Netzwerk zugewiesene Verarbeitungsleistung, bestimmt die Stärke und Sicherheit des Netzwerks.

FTX nutzt Mining-Schwierigkeiten, dh die Komplexität der Lösung von Gleichungen, die Bitcoin-Transaktionen validieren

Nach dem Austausch ist ein solches Verfahren notwendig, weil es unmöglich ist, die genaue Hashrate zu bestimmen, über diese hier zu sehen und die Annäherung an Blockzeiten und Schwierigkeiten hinaus. Das Futures-Produkt, das am 15. Mai 2020 in Betrieb genommen wurde, ermittelt die Hashrate, indem es die durchschnittliche Schwierigkeit eines Bitcoin-Netzwerks jeden Tag während des Quartals berechnet.

Da „Schwierigkeitsanpassungen versuchen, 10 m Blockzeiten beizubehalten, ist die durchschnittliche Hashrate über lange Zeiträume proportional zur durchschnittlichen Schwierigkeit. Das bedeutet also, dass sich Schwierigkeits-Futures grob gesagt ähnlich wie Hashrate-Futures verhalten sollten “, sagte FTX in einem Blog-Beitrag, in dem das Produkt angekündigt wurde.

Derzeit sind drei BTC-Hashrate-Futures-Kontrakte verfügbar – der erste ist für das dritte Quartal 2020, dann für das vierte Quartal 2020 und das erste Quartal 2021, sagte FTX.

institutionellen Krypto-Handelsplattform bei Bitcoin Code

Der Vertrag, der im ersten Quartal 2021 auslaufen sollte, war zum Zeitpunkt des Schreibens um 21% gestiegen

Bankman-Fried, Chief Executive Officer von FTX, erklärte, das Unternehmen habe das Tool laut Online-Medienberichten als Reaktion auf das große Interesse von Bergleuten und verwandten Unternehmen eingeführt. Die Plattform enthüllte vor neun Monaten erstmals Pläne zur Entwicklung von Hashrate-Futures.

Der Terminmarkt wächst und das neueste Produkt kommt eine Woche, nachdem Bitfinex einen Vertrag über die Leistung von Bitcoin gegenüber anderen Münzen abgeschlossen hat.

Ein BTC-Hashrate-Vertrag wurde jedoch zuvor von der Krypto-Maklerfirma Bit Ooda entwickelt, während Interhash auch Derivate untersucht, um Bergleuten anzubieten.

Im Januar kündigte der Softwareentwickler Jeremy Rubin die Einführung von Powswap an, einer Plattform, mit der Menschen über Hashrate spekulieren können, um „Bergbauderivate ohne Vertrauen“ anzubieten.

FTX kündigte an, dass Hashrate-Futures für US-Bergleute nicht verfügbar sein werden, wie dies bei seinen anderen Produkten der Fall ist.

China entfesselt den digitalen Yuan auf amerikanische Unternehmen

China entfesselt den digitalen Yuan auf amerikanische Unternehmen

China hat lange Zeit die Idee einer eigenen nationalen digitalen Währung propagiert, und jetzt sieht es so aus, als würde der Jeton durch amerikanische Unternehmen getestet.
institutionellen Krypto-Handelsplattform bei Bitcoin Code

Zu den Unternehmen, die sich zur Teilnahme bereit erklärt haben, gehören der Kaffeekönig Starbucks aus Seattle sowie Fastfood-Restaurants wie McDonald’s und Subway. Starbucks ist insofern interessant, als das Unternehmen seit langem ein starker Befürworter der Kryptotechnik ist. Es war eines der ersten Unternehmen, das sich mit Bakkt, der institutionellen Krypto-Handelsplattform bei Bitcoin Code im Besitz und unter der Leitung der Intercontinental Exchange (ICE), zusammenschloss.

Durch das Programm sollten die Menschen in der Lage sein, Getränke und Gebäck von Starbucks in Kryptowährung zu kaufen. Nun sieht es so aus, als wolle das Unternehmen dasselbe mit chinesischen Verbrauchern tun.

Das Verfahren ist alles Teil eines Pilotprogramms. Bislang nehmen etwa 19 verschiedene Unternehmen teil. Die von der People’s Bank of China (PBOC) entwickelte Währung wird mit Anwendungen wie WeChat Pay und Alipay kompatibel sein und es den Menschen ermöglichen, Waren und Dienstleistungen mit ihren mobilen Geräten zu kaufen.

So dandyhaft dies alles klingt, hat die Währung seit ihrer ersten Ankündigung Ende 2019 viele Fragen und Bedenken aufgeworfen. Viele fragen sich, was die chinesische Regierung mit den Finanzinformationen der Nutzer der Münze zu tun gedenkt. Wird sie diese Daten nutzen, um die Einwohner auszuspionieren?

Was kann man gewinnen, wenn man mehr über ihre Ausgabengewohnheiten erfährt?

Trotz all dieser Fragen haben sich mehrere Vertreter für die Münze herauskristallisiert, die erklären, dass die Münze nicht zum Ausspionieren von Menschen verwendet werden wird und dass das Projekt speziell darauf ausgerichtet ist, die Abhängigkeit vom Papiergeld zu verringern, das der Inflation und anderen finanziellen Problemen ausgesetzt ist.

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua News Agency berichtet, dass die Währung bei Bitcoin Code noch nicht ganz fertig ist und eine lange Testphase durchlaufen wird, die bis weit ins Jahr 2022 andauern könnte. Die Münze selbst befindet sich jedoch seit etwa sechs Jahren in der Entwicklung, was ihr Leben – von der Geburt bis zur Empfängnis – letztendlich auf satte acht Jahre bringen würde.

Mu Changchun – Leiter der PBOC – erklärt, dass es sich bei der Währung um eine digitale Form des Yuan handelt, des heimischen Fiat des Landes. Er erklärt dies in einem Interview:

Die Währung ist nicht für Spekulationen gedacht. Sie unterscheidet sich von Bitcoin oder stabilen Wertmarken, die für Spekulationen verwendet werden können oder die die Unterstützung eines Währungskorbes erfordern.

Wie anonym wird es sein?

Mit anderen Worten: Die Währung ist nicht für Investitionen gedacht, sondern für alltägliche Einkäufe, wodurch sie in genau dieselbe Kategorie fällt wie Kredit- und Debitkarten, Bargeld und Schecks. Changchun sagt auch, dass mit der Münze ein „gewisser Grad an Anonymität“ verbunden wäre, aber natürlich wird die Anonymität immer noch in Frage gestellt.

Bitcoin steigt auf $6.600: Was denken Analysten, was als nächstes kommt?

Nachdem Bitcoin nach dem monatlichen Kerzenschluss auf 6.200 Dollar gefallen ist, hat sich das Unternehmen stark erholt und allein in den letzten zwei Stunden 5 % gewonnen, bevor der Tagesabschluss in etwa 90 Minuten erreicht wird. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels lag der Bitcoin Evolution bei 6.575 Dollar, nur ein kleines bisschen schüchtern von 6.600 Dollar.

Was denken Analysten über diesen Schritt?

Bitcoin könnte weiter steigen

Bitcoin DollarLaut dem Krypto-Händler RektProof erfüllt die jüngste Preisaktion ein von ihm verfolgtes dreiteiliges Schema, das aus einer Anhäufung in einer engen Spanne, einer kurzen „Kursmanipulation unterhalb der Tagesöffnung“ und dann einer Expansionsphase besteht, um die im ersten Schritt gehandelte Spanne zurückzugewinnen.

Wie es aussieht, tritt Bitcoin in die dritte Phase dieses Schemas ein, in der es in naher Zukunft erneut 6.700 Dollar testen sollte, so die Grafik von RektProof.

Der Ruf nach mehr Aufwärtspotenzial wurde von Bloomberg aufgegriffen.

Laut Bloomberg hat die jüngste Kursaktion ein wichtiges Kaufsignal ermöglicht: Der Bloomberg Galaxy Crypto Index (ein Index der wichtigsten digitalen Vermögenswerte, zu denen Bitcoin, Ethereum, XRP, Bitcoin Cash, Litecoin und EOS gehören) druckte kürzlich ein Kaufsignal, das einem Trendindikator, dem GTI Vera Convergence Divergence Indicator, entspricht.

Ein Kaufsignal war zuletzt Anfang Januar zu sehen, als Bitcoin im mittleren 7.000-Dollar-Bereich gehandelt wurde. Und ein Verkaufssignal wurde gegen Ende Februar gesehen, als BTC im mittleren Bereich von 9.000 $ vor der berüchtigten Kapitulation am 12. März gehandelt wurde, die seitdem als „Schwarzer Donnerstag“ bezeichnet wird.

Anstieg der Krypto-Nachfrage

Dieser Anstieg ist darauf zurückzuführen, dass die Börsen einen starken Anstieg der Nachfrage nach Kryptowährung im Einzelhandel verzeichnen.

Der in den USA ansässige Kraken bestätigte diese Geschichte und schrieb in einem kürzlich erschienenen Tweet, dass der Austausch „in den letzten Wochen einen 83%igen Anstieg der Anmeldungen und einen 300%igen Anstieg der Verifizierungen“ verzeichnete.

Darüber hinaus schrieb Coinbase in einem ausführlichen Bericht, dass während des inzwischen berühmten „Schwarzen Donnerstags“ ein Anstieg der Bitcoin-Käufer im Einzelhandel zu verzeichnen war:

Aber abgesehen von der Eile sind zwei Dinge klar: Die Kunden unseres Einzelhandelsmaklers waren während des Absturzes Käufer, und Bitcoin war der klare Favorit. Unsere Kunden kaufen in der Regel 60 % mehr als sie verkaufen, aber während des Absturzes sprang dieser Wert auf 67 %, wobei sie die Talsohle des Marktes ausnutzten und selbst bei extremer Volatilität eine starke Nachfrage nach Kryptoanlagen verzeichneten.“

Bitcoin’s Erholung in der Woche durch Wochenendausrutscher unterboten

Bitcoin’s Erholung in der Woche durch Wochenendausrutscher unterboten

Trotz der vielen Unebenheiten auf seinem Weg hat Bitcoin als Leuchtturm für andere Risikoanlagen fungiert, nachdem sein Preis eine Woche vor Gold und Aktien wieder gestiegen ist. In der vergangenen Woche spiegelte Bitcoin jedoch keine Veränderungen von Woche zu Woche wider, da der Aktienmarkt eine Pause einlegte.

Absturz des Wertes der Vermögenswerte bei Bitcoin Evolution

Eine Analyse der Leistung von Bitcoin am Ende des ersten Quartals ergab, dass diese negativ war. Tatsächlich wurden die YTD-Renditen für die Münze mit -8,39% angegeben.

Der Preis von Bitcoin hatte sich bis zum 12. März um fast 45 % erhöht; die Bären stellten jedoch Fallen auf, woraufhin der Wert von Bitcoin drastisch reduziert wurde. Der Absturz des Wertes der Vermögenswerte bei Bitcoin Evolution war jedoch aufgrund der COVID-19-Pandemie über den gesamten finanziellen Horizont hinweg bemerkenswert. Bitcoin erholte sich jedoch schnell wieder, während Gold und Aktien seit fast einer weiteren Woche an Wert verloren haben.

Bitcoin hat den Aktienmarkt übertroffen

Obwohl der YTD von BTC bei -8% lag, wurde der YTD von S&P mit -22,65% angegeben. Laut einer Untersuchung von Arca hat Bitcoin am 22. März auf wöchentlicher Basis mit 11% eine bessere Performance als S&P 500, Gold und Öl erzielt. Da die anderen Vermögenswerte jedoch in der folgenden Woche aufholten, blieb der Wert von Bitcoin mehr oder weniger gleich.

Da Bitcoin im Laufe der Woche jedoch ein Wachstum meldete, sind die Wochenenden die Wochenenden, an denen der Preis ungewöhnlich fällt. Seit seinem Rückgang am 12. März hat Bitcoin an den Wochenenden nach unten gehandelt, nur um sich im Laufe der Woche zu erholen. Dieser Trend bei Bitcoin Evolution könnte auf einen Mangel an Market-Makern an den Wochenenden hindeuten, wodurch die Auftragsbücher dünner werden und der Weg für eine Abwärtsvolatilität des Marktes geebnet wird.

Da die größte Kryptowährung der Welt jedoch von dem Bärenangriff geheilt ist, deuteten die Untersuchungen darauf hin, dass das Schlimmste vorbei ist. Da Bitcoin in der vergangenen Woche seine Minenschwierigkeiten um fast 16% korrigiert hat, ist die Zeit, die jeder Block für den Abbau benötigt, mit einer neuen, niedrigeren Hash-Rate wieder auf die übliche Zeit von 10 Minuten zurückgekehrt.

Kongress bittet IRS um Klärung der verwirrenden Kryptocurrency-Steuervorschriften

Acht Mitglieder des Kongresses haben den Internal Revenue Service (IRS) gebeten, seinen Standpunkt zur Besteuerung von Krypto-Währungen zu klären. In einem kürzlich an die Agentur gerichteten Schreiben werden die Probleme der Besteuerung von Kryptowährungen und die mangelnde Klarheit der derzeitigen Politik im Einzelnen dargelegt.

Das Hauptproblem scheint ein Missverständnis über die Funktionsweise digitaler Währungsnetze zu sein

Dies wird im IRS-Steuercode für Flugzeugabwürfe und -gabeln hervorgehoben, die beide im aktuellen Plan zu steuerpflichtigen Ereignissen führen. Nach dem derzeitigen Bitcoin Trader Kodex müssen die Steuerzahler bereit sein, Steuern auf Gelder zu zahlen, die sie durch Abwürfe oder Gabeln erhalten. Beide Ereignisse können den derzeitigen Inhabern verschiedener digitaler Vermögenswerte neue Wertmarken oder Münzen gewähren. Die IRS sieht dies als ein steuerpflichtiges Ereignis an.

Es geht jedoch darum, dass ein Steuerzahler möglicherweise Steuern auf Gelder zahlen muss, von denen er nicht einmal weiß, dass sie ihm gehören. Airdrops und Forks können Gelder ohne deren Wissen auf das Konto eines Anlegers verschieben. Auf diese Weise wären die Steuerzahler gezwungen, für Gelder zu zahlen, über die sie keine Kontrolle haben.

Der Brief bittet die IRS, Klarheit in die aktuellen Code-Probleme zu bringen, mit denen Besitzer von Kryptocurrency konfrontiert sind:

Bitcoin

Zunächst bitten sie die IRS, Klarheit über die Besteuerbarkeit von Airdrop- und Fork-Events zu schaffen

Zweitens bitten sie die IRS, Klarheit über die Bedeutung von „Herrschaft und Kontrolle“ in Bezug auf diese Gelder zu schaffen. Insbesondere sollten Gelder, die ohne Wissen des Steuerzahlers empfangen werden, nicht dem Standard der Herrschaft und Kontrolle entsprechen. Dies ist für die meisten Steuerzahler ein relevantes Thema.

Drittens wird der IRS in dem Schreiben aufgefordert, seine Absicht, Steuern auf diese Ereignisse zu erheben, rückwirkend zu klären. Mit anderen Worten, werden diese Art von Ereignissen von den Steuerzahlern verlangen, dass sie für frühere Airdrop- und Fork-Events zahlen müssen?

Schließlich appelliert das Schreiben an die IRS, Sicherheit vor Steuerstrafen für diejenigen zu bieten, die überrumpelt werden. Sollte sich ein Steuerzahler in gutem Glauben um die Zahlung von Steuern bemühen, sollten Änderungen in den Richtlinien zur Zahlung keine Steuerstrafen auslösen.
Besonders bemerkenswert ist, dass die Mitglieder des Kongresses sehen, dass diese Art von steuerpflichtigen Ereignissen ständig verschoben werden kann. Für Anleger in Kryptowährung könnten rückwirkende Änderungen des Steuercodes zu finanziellen Großereignissen führen.

Außerdem würden viele mit der Verlagerung des Codes Schwierigkeiten haben, mit den Richtlinien Schritt zu halten. Bei Abwürfen und Gabeln sind die Fonds möglicherweise nicht einmal bekannt. Insgesamt ist der Mangel an Klarheit besorgniserregend, und die Steuerzahler sollten einen Wirtschaftsprüfer um Hilfe bitten.