Il capitale di mercato di Bitcoin probabilmente non scenderà mai sotto 1.000.000.000.000 di dollari, dice l’analista della catena Willy Woo

L’eminente analista di dati on-chain Willy Woo dice che il market cap di Bitcoin probabilmente non scenderà mai più sotto la soglia dei mille miliardi di dollari.

Il trader ampiamente seguito sostiene che l’azione dei prezzi di Bitcoin

In una serie di tweet, il trader ampiamente seguito sostiene che l’azione dei prezzi di Bitcoin sta rispecchiando periodi simili di precedenti corse al toro proprio prima della continuazione di un’esplosione verso l’alto.

„Ci sto mettendo qui nella corsa al toro rispetto ai cicli passati (i dati on-chain lo supportano). Teoria del doppio top: secondo me, Bitcoin sta completando il primo dei ‚doppi top‘, e si scopre che un triangolo ascendente che va di lato è tutto ciò che otteniamo. La volatilità è visibilmente più bassa in questo ciclo“.

Woo elabora che una volta che il Bitcoin esce dalla zona di 1.000 miliardi di dollari di market cap, che è un prezzo di 53.500 dollari per BTC, la criptovaluta di punta probabilmente non rivisiterà mai più quel livello di prezzo.

„Una volta che ci siamo liberati di questa regione, è improbabile che scendiamo di nuovo sotto $1T cap. Il fondo del prossimo mercato orso storicamente è stato più alto di questo frangente“.

L’analista nota che l’11,5% di tutti i BTC

L’analista nota che l’11,5% di tutti i BTC in circolazione sono stati spostati l’ultima volta sopra il market cap di Bitcoin di $1 trilione, implicando un supporto massiccio al livello di prezzo di $53.500.

„Abbiamo avuto 2 giorni di chiusura sotto il $1T cap, ed è stato rapidamente respinto“.

Su un orizzonte temporale più ampio, Woo è in archivio prevedendo che Bitcoin romperà sopra i 2 milioni di dollari mentre affronta un massiccio shock dell’offerta e le masse si rendono conto di quanto sia facile immagazzinare valore in BTC rispetto ad altri beni.

„Una volta che si intravede qualcosa che è di facile accesso come il Bitcoin senza il problema di detenere beni come i beni immobili, si prenderà una grossa fetta di questo. Non c’è modo che Bitcoin si fermi al market cap dell’oro, che è di 10 trilioni di dollari. Andrà molto più in alto, il che significa che andremo verso i milioni di dollari per moneta, il che è difficile da credere in questo momento, ma se si guardano i fondamentali puri e si allunga sul lungo termine, ecco quanto è economico Bitcoin oggi“.

EIN GROSSER FEHLER ERSCHEINT IN BITCOIN BULLISH BIAS: WETTEN AUF STEIGENDE ZINSERHÖHUNGEN

Es gibt jetzt mehr Händler, die es vorziehen, Bitcoin zu halten, als ihn zu verkaufen, um frühere Gewinne zu realisieren. Dies ist ein Hinweis auf einen bevorstehenden großen Preisboom für die Flaggschiff-Kryptowährung, die bereits um fast 1.380 Prozent von ihrem Tiefpunkt im Jahr 2020 von $3.858 gestiegen ist (Daten von Coinbase).

BITCOIN-AUFSTIEG ZUM RUHM

Einer der stärksten Rückenwinde für den Bitcoin-Markt sind die niedrigen Zinsen. Sie zeigen, dass sich Banken billigeres Kapital von der Federal Reserve leihen konnten. Das wiederum ließ die Aussicht auf eine Liquiditätsspritze für die Wirtschaft steigen. In der Folge drohte der US-Dollar überversorgt zu werden. Also fiel sein Wert im gesamten Jahr 2021.

Bitcoin stieg wegen seines Anti-Fiat-Narrativs. Investoren sahen ihn als Zufluchtsort gegen einen schwindenden Dollar und beriefen sich dabei auf seine begrenzte Angebotsobergrenze von 21 Millionen Token gegen einen unbegrenzten Greenback. Die milliardenschweren Hedge-Fonds-Manager Paul Tudor Jones, Stan Druckenmiller und Scott Minerd sagten, dass die ultraniedrigen Zinsen die Preise der Kryptowährung weiter antreiben würden.

Bis jetzt hat sich Bitcoin gemäß den Erwartungen entwickelt. Der BTC/USD-Wechselkurs stieg um das Zweifache und erreichte im März 2021 ein Rekordhoch von 61.778 $, nachdem sich eine Reihe von Unternehmen dazu entschlossen hatte, Bitcoin Investor in ihre Bilanzen aufzunehmen (lesen Sie Tesla, MicroStrategy).

In der Zwischenzeit haben Giganten wie Mastercard, Visa, BNY Mellon, Goldman Sachs, Morgan Stanley und PayPal in dem Glauben, dass wohlhabende Investoren eine Nachfrage nach Bitcoin-bezogenen Investitionsdienstleistungen starten würden, Krypto-fokussierte Funktionen auf ihrer Legacy-Plattform angekündigt. Es scheint also, dass Bitcoin endlich von einem Vermögenswert, den Warren Buffett einst „Rattengift im Quadrat“ nannte, zu einem neuen institutionellen Augenschmaus wird.

Aber die Frage bleibt: wie lange kann die Bitcoin-Preisrallye anhalten? Der erste Riss zeigt sich auch im Namen möglicher Zinserhöhungen.

ZINSERHÖHUNG!

Eine schneller als erwartete wirtschaftliche Erholung in den Vereinigten Staaten und optimistische Arbeitsmarktdaten, die Wachstum sowohl im Faktor- als auch im Dienstleistungssektor signalisieren, haben Händler dazu veranlasst, ihre Wetten auf Zinserhöhungen irgendwann im nächsten Jahr zu erhöhen. Eurodollar-Futures, ein weithin verfolgtes Maß für Zinserwartungen, zeigen, dass die Fed den Zinssatz bis 2022 von nahe Null anheben würde, gefolgt von drei weiteren erwarteten Erhöhungen bis Anfang 2024.

Dies steht in scharfem Kontrast zu dem, was die Fed-Beamten auf ihrer letzten Sitzung beschlossen haben: Dass sie die Zinsen mindestens bis 2024 nahe Null halten würden, um die Inflation über ihr Benchmark-Ziel von 2 Prozent ansteigen zu lassen. Der Bitcoin stieg in diesem Jahr entgegen der lockeren geldpolitischen Erwartungen weiter an – selbst als die Wachstumsaussichten zu einem dramatischen Anstieg der Renditen von Staatsanleihen mit längeren und kürzeren Laufzeiten führten.

Der Ansatz der Fed, ihr monatliches Anleihekaufprogramm in Höhe von 120 Milliarden Dollar herunterzufahren, könnte ihre Absicht signalisieren, die Zinsen zu erhöhen, sagte Brian Nick, Chef-Investmentstratege bei Nuveen, der Financial Times. Er merkte jedoch an, dass er Zinserhöhungen nicht früher als 2023 kommen sieht.

Er erinnerte aber daran, dass die Zahl der Notenbanker, die eine Zinserhöhung favorisieren, von Dezember 2020 auf März 2021 gestiegen ist. Das könnte die Fed in eine unsichere Position bringen.

Bitcoin wurde zu diesem Zeitpunkt bei $57,500 gehandelt.