Ersteinzahlung und Spreads von Bitcoin Investor

Ersteinzahlung, Spreads und von Bitcoin Investor angebotene Hebelwirkungen
Wenn ein Maklerunternehmen eine Mindesteinlage verlangt, können wir eine rote Fahne gegen die Betrugsmakler setzen. Die Regulierungsbehörden aller Länder erlauben es seriösen Brokerfirmen nicht, eine Mindesteinlage zu verlangen. Die von den Betrugsmaklern verlangte Mindesteinlage liegt zwischen $100 und $500.

Spreads und Leverages sind ein weiterer Trick dieser Betrugsmakler, um an das Geld der unschuldigen Händler zu kommen. Höhere Hebel und Spreads sind zwar verlockend, richten aber mehr Schaden als Nutzen an. Wenn die Hebelwirkung und der Spread steigen, erhöht sich das Risiko für das vom Händler investierte Geld. Dies wiederum erhöht das Risiko, dass der Händler gewinnt oder verliert, wobei die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes größer ist. Um dies zu vermeiden, haben verschiedene Länder eine Obergrenze für die Hebelwirkung festgelegt, die angeboten werden kann. In Europa und Australien ist die Hebelwirkung auf 1:30 begrenzt, während sie in den USA bei 1:50 begrenzt ist. Um zu überprüfen, ob die Brokerfirma eine sehr hohe Hebelwirkung und einen hohen Spread anbietet, muss man sie mit den Angeboten seriöser Brokerfirmen vergleichen. Wenn Bitcoin Investor eine hohe Hebelwirkung und einen hohen Spread anbietet oder eine hohe Mindesteinlage verlangt, dann ist dies die zweite rote Flagge, die uns näher an den Bitcoin Investor-Betrug heranführt.

Bitcoin Investor Kundenbetreuung und Aufenthaltsort:

Der Grund, warum die Betrugs-Broker davon absehen, die Details der Gründer oder die Kontaktinformationen zu veröffentlichen, ist, um zu vermeiden, von den Behörden erwischt zu werden. Daher, auch wenn Sie versuchen, diese Betrug Makler mit den Zahlen auf ihre gefälschte Websites angegeben zu kontaktieren, ist die höhere Wahrscheinlichkeit, dass es einige Fehler oder Probleme. Die Aufsichtsbehörden verlangen von den ihnen unterstellten Maklerfirmen, dass sie auf ihrer Website alle Angaben, einschließlich der Angaben zum Vorstand, machen, um Transparenz zwischen den Kunden und den Unternehmen herzustellen. Wenn Bitcoin Investor also keine Angaben zu den Mitgliedern macht oder keine Kontaktnummer angibt, handelt es sich um Betrug.

Was ist zu tun, wenn Sie von einem Bitcoin Investor-Betrugsmakler betrogen wurden?
Nun, da Sie fast das Ende dieser Übersicht erreicht haben, ist es ziemlich klar, dass es leichter gesagt als getan ist, einen Betrugsmakler zu erkennen. Tausende von Menschen werden jeden Tag betrogen, und hier kommen wir, um zu helfen. Wenn Sie ein Opfer des Bitcoin Investor-Betrugs geworden sind, sollten Sie schnellstmöglich eine Beschwerde bei uns einreichen. Unser Expertenteam wird den Fall prüfen und Ihnen die beste Lösung vorschlagen, um Ihr Geld zurückzuerhalten. Bis dahin lesen Sie unsere Berichte über andere Arten von Betrug, wie z.B. Betrug beim Handel mit binären Optionen, Betrug beim Devisenhandel, Betrug im Bereich Romantik, Betrug bei Kryptowährungen usw. Sie können auch die Diskussionen über Scam-Broker in unserem Forum lesen und dort Kommentare hinzufügen.